Leute machen Kleider: Gespräch und Ausstellung mit Anna Holl

24. April 2013: Beim Einsturz der Textilfabrik „Rana Plaza“ in Bangladesch kommen 1.134 Menschen zu Tode. Über 2.000 Menschen werden verletzt. Das Nord Süd Forum München und VINTY’S laden anlässlich des Gedenktags zum Themenabend.

Immer mehr und immer schneller: Das ist das Credo der globalen Modewirtschaft – koste es, was es wolle. Anna Holl, freie Journalistin aus Wien, verbrachte 2015 sechs Wochen in Bangladesch, um herauszufinden, was sich seit dem Einsturz der Textilfabrik Rana Plaza verändert hat. In einem Vortrag wird sie Einblicke in ihre Recherchen und Erlebnisse geben. Dabei beleuchtet sie auch das System der Fast Fashion: Wie und unter welchen Bedingungen agieren globale Modefirmen, Regierungen, Zwischenhändler und Fabrikbesitzer? Und was sind schließlich die Folgen für die Beschäftigten am Beginn der Lieferkette?

Nach dem Gespräch wird eine Fotoausstellung von Anna Holl eröffnet. In ausdrucksstarken Bildern portraitiert sie das Leben von Textilarbeiter*innen in Bangladesch.

Zeit: 26. April 2017, 19:00 Uhr
Ort: VINTY’S München, Landsberger Str. 14, 80339 München

Für Getränke und Snacks ist gesorgt. Der Eintritt ist kostenlos.
Die Fotoausstellung wird bis zum 10. Mai im VINTY’S zu sehen sein.

Veranstalter Nord-Süd-Forum München e.V. in Kooperation mit: Indienhilfe Herrsching, Jiz München, Modeprotest, rehab republic und Weltladen im EineWeltHaus. Gefördert durch ENGAGEMENT GLOBAL aus Mitteln des BMZ. Gefördert durch das Kulturreferat der Landeshauptstadt München.

Facebook: https://www.facebook.com/events/302158760202122/

Veröffentlicht in Veranstaltung

Theresia-Gerhardinger-Mädchenrealschule wird 4. Fairtrade-Schule in München

Am 31.03.2017 wurde die Theresia-Gerhardinger-Mädchenrealschule zur Fairtrade-Schule ausgezeichnet. Nach der Carl-von-Linde Realschule (2013), der Mittelschule an der Schrobenhausener Straße (2015) und Erzbischöfliche Maria-Ward-Realschule Nymphenburg (2016) ist dies die 4 Fairtrade-Schule in München. Insgesamt gibt es mehr als 250 Schulen in München.

Weitere Informationen:

Veröffentlicht in Fairtradeschools

München bekommt seine Städteschokolade

Am Tag der Menschenrechte (10.12.2016) wird die neue München Schokolade bio&fair vorgestellt. In Zusammenarbeit mit der Firma Zotter hat das stadtweite Bündnis „Fairtrade-Stadt-München“ diese Schokolade entwickelt. Sie ist ab diesem Tag in allen Münchner Weltläden erhältlich.

Es handelt sich um eine mit Haselnuss- und Mandelnougat gefüllte Schokolade. Der Kakao und der Zucker der München Schokolade werden nach internationalen Fairtrade-Kriterien hergestellt und werden zusammen mit Bio-Bergmilch von Tiroler Bergbauern zu einer leckeren Schokolade verarbeitet. Der Faire Handel sichert das Einkommen der Kleinproduzenten und fördert eine lange Zusammenarbeit. Ausbeuterische Kinderarbeit ist im Fairen Handel ausgeschlossen.

Die München Schokolade gesellt sich zum München Kaffee. Dieser ist bereits seit 16 Jahren erhältlich. Gemeinsam haben diese beiden Produkte, dass für jede Tafel München Schokolade und für jedes Päckchen München Kaffee 5 Cent im Rahmen des Klimabündnis München – Amazonas an das indigene Volk der Asháninka gespendet werden. So werden Projekte zur Wiederaufforstung des Regenwaldes, Anerkennung von Landrechten und Sicherung eines Familieneinkommens der Ashánika finanziert.

Die München Schokolade wird am 10. Dezember von 11:00 bis 15:00 Uhr in der Stadtinformation im Rathaus vorgestellt und kann dort verkostet werden. Für Fragen zur fairen Schokolade und zum Fairen Handel in München stehen die Vertreter der Fairtrade Stadt München zur Verfügung.

Die Stadt München ist seit Juni 2013 als 178. Fairtradetown ausgezeichnet. Insgesamt gibt es in Deutschland bereits über 400 Fairtradetowns, alles Städte in denen der Faire Handel eine besondere Stellung hat.

Jeder von uns kann durch einen verantwortungsbewussten Einkauf den Fairen Handel unterstützen. Informationen hierzu finden Sie zum Beispiel im fairen Einkaufsführer des Nord Süd Forum München e.V. oder auf der Webseite: www.muenchen-fair.de.

Weitere Infos gibt es auch unter: www.muenchen.de/bio-fair und www.muenchen-schokolade.de.

Veröffentlicht in Aktionen, München Schokolade, Pressemitteilung, Veranstaltung

Melden Sie sich für unseren Newsletter an